Wieviel Platz benötige ich für mein Einlagern im Selfstorage?

Eigentlich weiß man vor der Einlagerung nicht, wie viel Platz wirklich benötigt wird.

Eine allgemeine Faustregel ist:
10% der jetzigen Wohnfläche benötigt man als Lagerraum. Also bei einer 60m²-Wohnung wären das
6 m² Lagerfläche (bei uns 15 m³ Stauraum). Aber auch mit dieser Faustregel liegen unsere Kunden erfahrungsgemäß mit 1 bis 2 m² über ihrem wirklichen Bedarf. Raumkalkulatoren auf anderen Homepages sind eher kontraproduktiv und nutzen nur dem Vermieter (weil Sie den Raum vor dem Einzug vertraglich anmieten und bezahlen müssen, auch ungenutztes Lagervolumen).

Unsere kleine Faustregel ist:
Ein gut geladener 2,5-Tonner (Mercedes Sprinter oder Ford Transit; eine übliche Fahrzeuggröße, die man bei jeder Verleihfirma findet, z.B. Robben & Wientjes in Berlin) entspricht 4 bis max. 5 m² Lagerfläche. Wir nennen es schon den „Berliner Klassiker“, weil diese Raumgröße unser Renner ist. Man zahlt im Selfstorage Discount Berlin dafür 55,- bis 65,- € pro Mietmonat und hat 10 bis 12 m³ zur Verfügung.

Unser bewährtes Lager-Konzept:

Damit auch jeder nur das nutzt und bezahlen muss, was sie / er auch reell benötigt, haben wir folgendes, bewährtes Konzept:

1. Unsere Kunden kontaktieren uns vorab telefonisch oder per Mail. Dabei klären wir, welches Lagervolumen ungefähr zu erwarten ist und ob wir gerade passende Lagerflächen dafür verfügbar haben.

2. Die Kunden laden zu Hause ihre Güter auf den Transporter. Wenn dieser vorher bereits im Leerzustand ausgemessen wurde, hat man schon eine ungefähre Vorstellung vom Raumbedarf. Auf dem Fahrzeug sind die Möbel und Umzugsgüter jetzt bereits komprimiert. Im Lagerraum selbst kann man noch besser stapeln und optimieren. Möbel, die im Fahrzeug liegen müssen, können hier z.B. hochkant gestellt werden. Auf dem LKW muss man auf Bewegungen achten, Möbelstücke reiben aneinander oder durch Bremsaktionen können sie beschädigt werden. Das alles passiert im Selfstorage nicht. Ein Sofa kann ohne weiteres seitlich an eine Betonwand gelehnt werden und so monatelang stehen (je nach Beschaffenheit des Möbelstücks), Regale, die leer transportiert wurden, können wieder befüllt werden.

3. Wenn die Kunden mit dem Transporter bei uns eintreffen, sieht sich ein Mitarbeiter die Ladung an und schätzt die Raumgröße nochmals ein. Dann zeigen wir die vorher besprochene Lagerbox, oder falls es noch andere Alternativen gibt, auch diese. Der Kunde entscheidet sich für sein Optimum. Manch einer nutzt die kleinste Variante und baut ein Möbel-Tetris. Meist sind das Kunden, die einlagern, auf Weltreise gehen und erst zum Auszug wiederkommen. Andere gönnen sich einen leeren Quadratmeter mehr und können mit wenig Aufwand Dinge umpacken und suchen.

4. Sie lagern ein und erst dann schließen wir den Vertrag. Das Ausfüllen des Vertrages dauert maximal 5 Minuten. Sie bringen nur ein Ausweisdokument und Bargeld oder eine ec-Karte mit (für die erste Miete und die Kaution, in Höhe einer Monatsmiete).

Hier noch ein paar Informationen zu häufig gestellten Selfstorage-Fragen:

Habe ich den Lagerraum für mich allein?
Aber natürlich! Ihr Lagergut ist Privatsphäre. Jeder Kunde bekommt eine separate Lagerbox, die nur ihm oder einem Bevollmächtigten zugänglich ist. Sammel- und Blocklagerung überlassen wir gern anderen Anbietern (die es unbedingt unterlassen, auf ihrer homepage darauf explizit hinzuweisen).

Wann und wie muß ich meinen Lagerraum buchen und wir läuft die Einlagerung ab?
Sie rufen uns mindestens drei Tage vorher an, teilen Ihren Einzugstermin mit, wir besprechen alle Details und ob Lagerflächen verfügbar sind. Das war es schon. Gern können Sie uns vorher besuchen und sich von den Gegebenheiten ein Bild machen. Das ist aber eigentlich nicht notwendig und wäre nur vergeudete Zeit, die Sie für Ihre Umzugsplanung sicherlich dingender benötigen. Der Vertrag wird ja erst nach dem Einzug geschlossen.

Was muss ich am Tag des Einzugs beachten?
Am Tag Ihres Einzugs teilen Sie uns bitte kurz die ungefähre Ankunftszeit mit und wir können Ihnen sagen, ob im Selfstorage gerade wenig Betrieb ist oder sich gerade viele Mieter im Haus bewegen. Somit müssen Sie nicht vor den „Nadelöhren“ (Rampe, Fahrstuhl oder Transportmittel, die gerade benutzt werden) warten.
Vor allem am letzten Wochenende im Monat haben wir extrem viele Kunden im Haus (Mietverträge für Wohnungen sind gekündigt, Umzüge müssen vor der neuen Arbeitsaufnahme erledigt sein). Wir versuchen im Lagerhaus immer eine optimale Logistik zu fahren, so daß sich die Mieter nicht gegenseitig behindern.

Wie ist die Zugänglichkeit zu meiner Lagerbox?
Sie haben 7 Tage / 14 Stunden Zugänglichkeit. An Feiertagen ist geschlossen. Wir haben 7 Tage die Woche von 08.00 - 22.00 Uhr durchgehend geöffnet. Details dazu erfahren Sie bei Ihrem Einzug.

Welche Rabatte haben Sie zu bieten?
Außer unseren unschlagbaren Monatsmieten, erhalten Sie als Neukunde bei Vertragsschluss einmalig:

  • 10% bei 3-monatiger Mietvorauszahlung
  • 15% bei 6-monatiger Mietvorauszahlung
  • 20% bei 12-monatiger Mietvorauszahlung

Können Sie auch Umzugsservice anbieten?
Wir selbst machen das nicht („Schuster, bleib bei deinen Leisten“). 90% unserer Kunden mieten Transporter und laden Freunde zu diesem „Event“ ein. Im Laufe der Jahre haben wir diverse Umzugsunternehmen und Transportfirmen kennengelernt. Die, von denen wir einen guten Eindruck hinsichtlich Qualität und Auftreten hatten, haben wir gelistet und können Ihnen diese per eMail zusenden. Für kleinere Transporte empfehlen wir gern „Möbel Taxi“ aus Berlin (www.moebeltaxi-berlin.de). Um umfangreichere Transporte mit Profipersonal zu realisieren kontaktieren Sie „MTS-Umzüge“ (www.mts-umzug-berlin.de).

Muß ich ein teures Schloss bei Ihnen kaufen?
Das ist nicht notwendig. Wir haben ein eigenes Schlüsselsystem. Sie können Ihren Boxenschlüssel mitnehmen.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?
Neben den üblichen installierte Anlagen (auf die wir hier nicht weiter eingehen wollen), werden Sie im Lagerhaus immer auf Mitarbeiter treffen. Wir vertrauen auf „organische Masse“, schafft Arbeitsplätze, ist eine angenehmere Atmosphäre und außerdem mögen wir den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden.

Worin unterscheiden Sie sich zu anderen Anbietern?

  • Ein Mietmonat ist bei uns der Zeitraum vom Tag des Einzuges bis zum datumsgleichen Tag des Folgemonats (z.B. 15. April bis 15. Mai); bei anderen Anbietern zahlen Sie für 4 Wochen (also 28 Tage, nicht einen vollen Monat) und der Mietbeginn ist meist der 1. des Monats (egal ob Sie am 1. oder 15. des Monats einziehen)
  • zieht man während des Mietmonats aus, werden nur noch die vollen angefangenen Wochen berechnet (geplant sind 2 Monate Einlagerung, genutzt werden 6 Wochen, also zahlt man nur für 6 Wochen)
  • nur 2 Wochen Kündigungsfrist
  • Der Mietvertrag verlängert sich automatisch (man muß also keine Mindestmietzeit eingehen, Mietpreis bleibt bestehen).
  • Die Kaution erhalten Sie am Tag des Auszuges sofort und in bar zurück (oder wir verrechnen diese mit der letzten Miete).
  • Die Reinigung der Lagerboxen erfolgt durch unser Personal und ist im Mietpreis bereits inklusive.
  • telefonische Erreichbarkeit an jedem Tag bis mind. 22:00 Uhr
  • faire Beratung der Kunden (siehe oben erläutertes Konzept zur Raumplanung) – Unsere einfache Firmenphilosopie ist: „Wir behandeln unsere Kunden so, wie auch wir gern als Kunden behandelt werden möchten“

Lager und Einlagern - Prüfsiegel 2014
Kunden werben Kunden
Selfstorage Kunden werben Kunden Wenn Sie als Kunde unseres Selfstorage Discount einen neuen Kunden aus Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis werben, winkt Ihnen pro Vermittlung eine Prämie bis zu 140 €!
Mehr erfahren >>
Kontakt
Haben Sie Fragen oder Anregungen? Nutzen Sie unser Kontaktformular: